Programm
Ablauf
Ort & Anreise
Musik
Kremstal
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

©J.Mangione
Robert Pfaller
Robert Pfaller studierte Germanistik, dann Philosophie an der Universität Wien sowie an der freien Universität Berlin. Er lehrt als Professor für Philosophie an der Kunstuniversität Linz.

Internationale Beachtung fand er durch seine Studien über Interpassivität, was die Praxis, eigene Handlungen und Empfindungen an äußere Objekte, also Menschen oder Dinge zu delegieren, bezeichnet.

Robert Pfaller ist Mitbegründer der österreichischen Initiative Mein Veto, welche sich gegen die zunehmende Beschneidung bürgerlicher Freiheiten und Bevormundung durch den Staat richtet. Außerdem ist er Mitbegründer der Initiative adultsforadults, die sich ebenfalls der Freiheit des Rauchens widmet.

Für sein Buch Die Illusionen der anderen wurde Robert Pfaller 2007 der Preis "The Missing Link" verliehen.
Der American Board and Academy of Psychoanalysis verlieh Pfaller den "Award for Best Books Published in 2014" für die englische Version seiner Studie Die Illusionen der anderen. Über das Lustprinzip in der Kultur.

Auswahl Publikationen:
Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur, Fischer 2017
Kurze Sätze über gutes Leben, Fischer 2015

»In der Kultur westlicher Gesellschaften hat etwa Mitte der 90er Jahre etwas stattgefunden, das man - mit einem Wort von Karl Marx - als einen Wechsel der "Beleuchtung" beschreiben möchte. So wie im Theater, wenn noch dieselben bereits vertrauten Dinge auf der Bühne stehen, aber in einem ganz anderen Licht plötzlich fremd oder bedrohlich wirken, war es mit einem Mal auch in der Kultur: Objekte und Praktiken, wie Alkoholtrinken, Rauchen, Fleisch essen, schwarzer Humor, Sexualität, die bis dahin glamourös, elegant und großartig lustvoll erscheinen, werden seither plötzlich als eklig, gefährlich oder politisch fragwürdig wahrgenommen. [...]«
(Aus: Wofür es sich zu leben lohnt, Fischer 2012)

Teilnahme an Literatur & Wein: 2018
AUTORINNEN 2018