Programm
Ort & Anreise
Musik
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

Juri Andruchowytsch
Geboren 1960 in Iwano-Frankiwsk/Westukraine, studierte in Lemberg und Moskau; zahlreiche Auslandsaufenthalte in den USA und in Westeuropa. Andruchowytsch debütierte als Lyriker. 1985 zählte er zu den Mitbegründern der legendären literarischen Performance-Gruppe Bu-Ba-Bu (Burlesk-Balaga-Buffonada). Im deutschen Sprachraum wurde er mit seinem Essayband Das letzte Territorium (2003) bekannt, es folgten Mein Europa (gemeinsam mit Andrzej Stasiuk; 2004) sowie Engel und Dämonen der Peripherie (2007).

Zu den auf Deutsch vorliegenden Romanen des vielfach ausgezeichneten Autors (u.a. Leipziger Buchpreis zur Europäischen Völkerverständigung 2006) zählen Zwölf Ringe (2005), Moscoviada (2006), Geheimnis (2008) und Perversion (2011); alle: Suhrkamp.

»Noch schlimmer wird es, wenn die Exekutive sich an Verwandte wendet, möglicherweise betagte Eltern, die dann von der Polizei erzählt bekommen, dass ihr Sohn in seinem Text diverse Rechtsbrüche begangen habe. Diese Attacken auf den zutiefst persönlichen Raum des Schriftstellers sind durchaus dramatisch.«
(Aus einem Vortrag, gehalten im Rahmen des Symposiums Europäischer Frühling im Literaturhaus NÖ, März 2012)

Teilnahme an Literatur & Wein: 2008, 2014