Programm
Ort & Anreise
Musik
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

©E.v.Schwichow
Jonas Lüscher
Jonas Lüscher, geboren in der Schweiz, lebt in München. Nach einigen Jahren als Stoffentwickler und Dramaturg in der Münchner Filmwirtschaft studierte er an der Hochschule für Philosophie in München. Nebenbei arbeitete Lüscher als freiberuflicher Lektor.

2012/13 verbrachte er, mit einem Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds, neun Monate als Visiting Researcher am Comparative Literature Department der Stanford University. Für sein erstes Buch Frühling der Barbaren (C.H. Beck 2013) wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. 2013 mit dem Franz-Hessel-Preis und 2016 dem Hans-Fallada-Preis.

Auswahl Publikationen:
Frühling der Barbaren, C.H.Beck 2013

»Der Modus Operandi war klar geregelt. Die Beiträge sollten an einem einzigen Nachmittag im Cemex Auditorium der Stanford University präsentiert werden. Eine schnelle Abfolge von Vorträgen, das Zeitlimit von 18 Minuten durfte nicht überschritten werden, der Einsatz von Präsentationssoftware war ausdrücklich erwünscht, das Publikum ausgewählt und illuster, die Welt - die Organisatoren schienen sich sicher, dass die Welt interssiert sei - per Livestream zugeschaltet. Dem Verfasser der preiswürdigsten Antwort winkte eine Million Dollar.
Ja, dachte Kraft, damit dürfte man sich natürlich der Aufmerksamkeit der Welt gewiss sein.«
(Aus: Kraft, C.H. Beck 2017)

Teilnahme an Literatur & Wein: 2017