Programm
Ort & Anreise
Musik
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

Urs Mannhart
Urs Mannhart wurde 1975 geboren und studierte einige Semester Germanistik, Anglistik und Philosophie. Er verdient seinen Lebensunterhalt u.a. als Velokurier. In Der Kleine Bund hat Mannhart seit 2004 längere Reportagen veröffentlicht. Zusammen mit Christoph Simon, Markus Beutler und Lorenz Langenegger bildet er die Autorengruppe Die Autören. Als Schriftsteller erregte er Aufsehen mit seinem 2004 erschienenen Debütroman Luchs; das Werk wurde zum Bestseller und liegt mittlerweile in vierter Auflage vor.

2006 erschien Mannharts zweiter Roman, für den er 2007 mit dem Buchpreis des Kantons Bern ausgezeichnet wurde. Im August 2008 folgte der nächste Band - wieder mit einem wunderbaren Titel gekennzeichnet und erneut auf eigenen Erfahrungen fußend: Kuriernovelle oder Der heimlich noch zu überbringende Schlüsselbund der Antonia Settembrini. Urs Mannhart lebt und arbeitet in Bern und anderswo.

Auswahl Publikationen:
Die Anomalie des geomagnetischen Feldes südöstlich von Domodossola. Bilger 2006
Kuriernovelle oder Der heimlich noch zu überbringende Schlüsselbund der Antonia Settembrini. In: Velokurierbuch, Edition eigenArt 2008

»Innerhalb von vierzig Minuten soll ich bei einem Treuhänder und bei einer Arztpraxis etwas einpacken, soll auf einer Post, die ich überhaupt nicht kenne, nochmals ein Postfach leeren, dessen Inhalt womöglich irgendwo abliefern, dann auf der Chinesischen Botschaft zwei Pässe abholen, um mit ihnen an den Bahnhof zu rasen - das würde doch selbst dann nur knapp reichen, wenn all diese Büros in ein und demselben Haus untergebracht wären, und wohin das Gebiss eigentlich muss, hab ich auch schon vergessen.«
(Aus: Kuriernovelle, in: Velokurierbuch, Edition eigenArt 2008)

Teilnahme an Literatur & Wein: 2010, 2014