Programm
Ort & Anreise
Musik
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

Klaus Merz
Geboren in Aarau, lebt er heute als Erzähler und Lyriker in Unterkulm/Schweiz. Er erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen, u. a. 2012, den Basler Lyrikpreis und Friedrich-Hölderlin-Preis, 2016 den Rainer-Malkowski-Preis und zuletzt 2018 den Christine-Lavant-Preis. Im Haymon Verlag erschien die Werkausgabe Klaus Merz in sieben Bänden herausgegeben von Markus Bundi mit Umschlagvignetten von Heinz Egger.

"Wie Blitze in der Nacht leuchten seine Texte in die Welt." (Süddeutsche Zeitung, Stefan Sommer)

Auswahl Publikation:
Helios Transport, 2016
Unerwarteter Verlauf, 2013
Aus dem Staub, 2010
Der Argentinier, 2009
(alle Haymon Verlag)


20. Juli 1968
Fast dämmert es schon unter den hohen
Bäumen der Badeanstalt, die ihre Kronen mit
den nahen Friedhofsbäumen verschränken.
Seit je schwebt leichter Karbolineumgeruch,
vermischt mit einem Hauch von Urin, über
den grünen Wassern. Frau Droz macht Kasse
und räumt das Leckereienkabäuschen auf,
sie will heim, läutet mit ihren Schlüsseln.
Während der junge Heilsarmeeoffizier zu
einem letzten Überschlag vom Einmeterbrett
ansetzt, greifen wir entschlossen nach den
Kugelschreibern und setzen unsere Signaturen
unter den Mietvertrag des Gebäudes,
der schon seit dem Morgen in doppelter
Ausführung vor uns auf den Badetüchern
liegt: Die Firma steht.
(Aus: firma, Haymon Verlag, 2019)


Teilnahme an Literatur & Wein: 2007, 2012, 2019