Programm
Ort & Anreise
Musik
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

Christian Uetz
Der aus Egnach (Schweiz) stammende Autor wird als wilder, witziger, philosophischer Lyriker gescheiter Dichter und Energiephänomen betrachtet, er ist ein Feuerwerker der Performance, was ihn zu einem international gefragten Spezialisten für spoken poetry macht. Der "Berserker des Worts" (Aargauer Zeitung), studierte Philosophie, Komparatistik und Altgriechisch.

Uetz verlegt seine Werke u. a. bei Suhrkamp und Droschl, wird 2010 mit dem Bodensee-Literaturpreis für sein bisheriges Schaffen ausgezeichnet und bringt 2011 im Secession Verlag für Literatur (Zürich/Berlin) seinen ersten Roman Nur Du, und nur Ich heraus: "eine sprühende Ode an die Liebe, eine liebende Hingabe an die Sprache."

Auswahl Publikationen:
Das Sternbild versingt, Gedichte, Suhrkamp 2004
Nur Du, und nur Ich. Roman in sieben Schnitten, Secession 2011
Federer für alle, Echtzeit 2011

»Und wie es schon gegen Morgen geht ! Und wie wir es nicht fassen können, wie es schon so spät und noch so früh ! Und wie wir zum Frühstück im Robbengatter lachen über befleckte Milch, die in allen Munden Latte macchiato, und die unbefleckte Empfängnis in niemandes Mund, sagst du, es sei die Langsamkeit, die du am meisten liebst, wenn die Zeit nicht vergeht, sondern sich auflöst. Dein Schlüssel ist das Sinnfreie in jeder Sekunde, alles ins Ziellose verwandeln, dein Credo, in Purzelbaumkomisches, und doch ist es eine sensibelste Wahrnehmung, ein unablässig bis ins Kopfweh arbeitendes Denken, dessen Schmerz der feinste Sinn und dessen Lachen in der Nichtswürde die Königswürde. Nur deine erste Botschaft, die lautet: Von allem, was passiert ist - bleibt etwas zurück, gleitet in der Gegenwart mit mir - sie soll nicht passieren, und doch spüre ich, als hätt sie's eilig, geht vorüber, will Vergangenheit werden.«
(Aus: Nur Du, und nur Ich. Roman in sieben Schnitten, Secession 2011)

Teilnahme an Literatur & Wein: 2012