DAS INTERNATIONALE KULTURENFESTIVAL

Mária Ridzoňová Ferenčuhová
Mária Ridzoňová Ferenčuhová wurde in Bratislava geboren. Sie studierte an der Fakultät für Film und Fernsehen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Bratislava (FTF VŠMU) und erwarb das Doktorat in Filmgeschichte und Filmtheorie. Ein literaturwissenschaftliches Studium schloß sie an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences sociales in Paris ab. Derzeit unterrichtet sie "Geschichte des Weltfilms" an der FTF VŠMU in Bratislava. Sie ist Herausgeberin des Filmjournals KINO-IKON und übersetzt aus dem Französischen (Paul Virilio, Amélie Nothomb, Philippe Brenot).

Mária Ferenčuhová hat bislang drei Lyrikbände veröffentlicht: "Skryté titulky" ("Hidden Subtitles", Bratislava: Drewo a srd, 2003), "Princíp neistoty" ("The Uncertainty Principle", Bratislava: Ars Poetica, 2008) und "Ohrozený druh" ("Jeopardised Species", Bratislava: Ars Poetica, 2013).

Die Kurzgeschichten, Gedichte und Übersetzungen von Mária Ferenčuhová wurden in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. Ihre Gedichte wurden ins Französische und ins Englische übersetzt.

Teilnahme an Literatur & Wein: 2015
AUTORINNEN 2020
Juri Andruchowytsch
Adisa Bašić
Christoph W. Bauer
Birgit Birnbacher
Norbert Gstrein
Josef Haslinger
Monika Herceg
Barbara Hundegger
Kurt Kotrschal
Simone Lappert
Thomas Meyer
Felix Mitterer
Helen Mort
Andrej Nikolaidis
Katja Oskamp
Marion Poschmann
Katerina Poladjan
Paolo Rumiz
Evelyn Schlag
Ariel Spiegler
Anne Weber
Anna Weidenholzer
DEUTSCHE STIMMEN
Christoph Mauz
Martina Spitzer