DAS INTERNATIONALE KULTURENFESTIVAL 16.-19. APRIL 2020

©O.Wolf
Norbert Gstrein
Geboren in Tirol, lebt in Hamburg. Nach einem Studium der Mathematik an der Universität Innsbruck hielt er sich 1986/87 für sieben Monate zu weiteren Studien an der Stanford University und 1987/88 für fünf Monate an der Universität Erlangen auf. 1988 schloss er seine Dissertation Zur Logik der Fragen ab. Er erhielt für seine Bücher u.a. den Uwe-Johnson-Preis 2003, den Anton Wildgans Preis 2013 und 2019 den Österreichischen Buchpreis.

Bei Hanser erschienen Die Winter im Süden (Roman, 2008), Die englischen Jahre (Roman, Neuausgabe 2008), Das Handwerk des Tötens (Roman, Neuausgabe 2010), Die ganze Wahrheit (Roman, 2010), In der Luft (Erzählungen, Neuausgabe 2011), Eine Ahnung vom Anfang (Roman, 2013), In der freien Welt (Roman, 2016), Die kommenden Jahre (Roman, 2018) und Als ich jung war (Roman, 2019).

Auswahl Publikationen:
Als ich jung war, Hanser 2019
In der freien Welt, Hanser 2016


»Als ich jung war, glaubte ich fast alles, und später an fast gar nichts mehr, und irgendwann in dieser Zeit dürfte mir der Glaube, dürfte mir das Glauben abhandengekommen sein. Natürlich war es eine Anmaßung, aber als ich zum ersten Mal von einer Braut dachte, sie müsste eigentlich davonlaufen, wenn sie nur einen Augenblick überlegen würde, war ein Damm gebrochen, und ich konnte bei den vielen folgenden Hochzeiten den Gedanken kaum je wieder verscheuchen. Mit einem Mann an ihrer Seite, und es brauche gar kein schlimmer Zeitgenosse sein, sahen die Frauen gleich viel sterblicher aus, und dabei hätten sie alle noch ein paar Jahre haben können, in denen sie nicht so offensichtlich in den Lauf der Zeit verstrickt gewesen wären, wie sie es mit ihren blind oder sehenden Auges eingegangenen Ehen von einem Tag auf den anderen waren.«
(Aus: Als ich jung war, Hanser 2019)


Teilnahme an Literatur & Wein: 2006, 2014, 2018, 2020
AUTORINNEN 2020