DAS INTERNATIONALE KULTURENFESTIVAL

©P.Winkler
Katja Oskamp
Geboren in Leipzig, wuchs in Berlin auf. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie fünf Jahre als Schauspieldramaturgin am Volkstheater Rostock. In den Jahren 1999 bis 2002 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.

Von 2001 bis 2009 schrieb sie Theaterkritiken für die Berliner Zeitung, im Jahr 2012 die wöchentliche Kolumne Gender Studies für die Basler Zeitung. Gelegentlich empfiehlt sie Bücher auf mdr kultur und schreibt für die Schweizer Wochenzeitung Die Weltwoche. Seit 2018 ist Katja Oskamp Autorin für freitext auf Zeit Online. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, u.a. 2007 den Anna-Seghers-Preis der Akademie der Künste Berlin.

Auswahl Publikationen:
Halbschwimmer, Ammann Verlag, 2003
Die Staubfängerin, Ammann Verlag, 2007
Hellersdorfer Perle, Eichborin Verlag, 2010


»Ich war vierundvierzig Jahre alt, als ich die Mitte des großen Sees erreichte. Mein Leben war fad geworden - das Kind flügge, der Mann krank, die Schreiberei, mit der ich es bisher verbracht hatte, mehr als fragwürdig. Ich trug etwas Bitteres vor mir her und machte damit die Unsichtbarkeit, die Frauen jenseits der vierzig befällt, vollkommen. Ich wollte nicht gesehen werden. Aber ich wollte auch nicht sehen, ein Überdruss an Köpfen, Gesichtern und gut gemeinten Ratschlägen. Ich tauchte ab.«
(Aus: Marzahn, mon amour, Hanser Berlin, 2019)


AUTORINNEN 2020
Juri Andruchowytsch
Adisa Bašić
Christoph W. Bauer
Birgit Birnbacher
Norbert Gstrein
Josef Haslinger
Monika Herceg
Barbara Hundegger
Kurt Kotrschal
Simone Lappert
Thomas Meyer
Felix Mitterer
Helen Mort
Andrej Nikolaidis
Katja Oskamp
Marion Poschmann
Katerina Poladjan
Paolo Rumiz
Evelyn Schlag
Ariel Spiegler
Anne Weber
Anna Weidenholzer
DEUTSCHE STIMMEN
Christoph Mauz
Martina Spitzer